Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Handelsregisterakten [Steiermark]

Das StLASteiermärkisches Landesarchiv bewahrt Handelsgerichtsakten des LGZRSLandesgericht für Zivilrechtssachen in Graz und des LGLandesgericht Leoben auf – und zwar jene Akten, die bis in die 1960er-Jahre abgeschlossen waren,weil entweder die Firma nicht mehr existierte oder ihren Namen oder ihre Rechtsform verändert hat. Die später angelegten Akten dieser Firmen und solcher Firmen, die neu entstanden sind, sowie die Akten jener Firmen, die weiterbestanden, werden noch im Landesgericht verwahrt (entweder im LGZRS in Graz: Handelsregisterakten [Steiermark], oder im LG Leoben: Handelsregisterakten [Steiermark]). Eine zeitliche Abgrenzung ist daher nur bedingt möglich, da sie nicht maßgeblich für eine Übergabe war. Zeitgleich entstandene Behelfe sind nicht vorhanden. Vom LG Leoben wurden Handelsgerichtsakten im Umfang von 37 Kartons übernommen.
Das Handelsregister war bis 1991 das öffentliche, von Gerichten geführte Verzeichnis, das Eintragungen über die angemeldeten Kaufleute in einem bestimmten geografischen Raum enthielt. Für die Führung des Handelsregisters waren in Österreich die Landesgerichte (in Wien das Handelsgericht, in Graz das Landesgericht für Zivilrechtssachen) zuständig. Das Handelsregister enthält folgende Informationen zu den Firmen: Sitz, (Zweig-)Niederlassungen, Unternehmensgegenstand, vertretungsberechtigte Personen, Rechtsform, Stammkapital. Nachfolger des historischen Handelsregisters ist das Firmenbuch, das aus einem Hauptbuch und der Urkundensammlung besteht.

Standort:Steiermärkisches Landesarchiv (StLA)
Provenienz:LGZRSLandesgericht für Zivilrechtssachen in Graz und LGLandesgericht Leoben
Träger:Flachware/Original
Zeitraum: 1969
Ordnung:alphabetisch

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):