Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Städtische Registratur / Neue Registratur / NS-Zeit (nach Themen) / Widerstand und Verfolgung

Das Schriftgut zu Widerstand und Verfolgung innerhalb des NS-Bestandes ist nicht sehr ergiebig. Vor allem über Widerstand ist kaum etwas zu finden. Der Widerstand kommt in den Akten des Bestandes NS-Zeit nur sehr indirekt zum Vorschein, wenn überhaupt, z.B. in Schriftstücken, die Personen involvieren, die sich mit den politischen Machthabern überworfen haben. Solche Akten sind – wie auch Beschwerden bzw. Denunziationen – genauer zu untersuchen, ob hinter den Handlungen tatsächlich Widerstand gegen das Regime steckt. Zum Thema "Verfolgung" vergleiche man auch die Angaben zum Teilbestand "Juden".
Die folgenden Angaben nennen diejenigen Schuber, die Material zu Widerstand und Verfolgung in Linz enthalten. In Hinblick auf die oben zitierte Problematik erhebt die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
B 19: Gutachten zu Zigeunern
B 23: Abstammungsnachweis; "Bekämpfung der Zigeunerplage"
B 24: Schriftverkehr des Oberbürgermeisters (u.a. Denunzierungen), Kriegsgefangenenlager Schlantenfeld
B 25: Angaben über die politische Gesinnung diverser Personen (1938)

Standort:Archiv der Stadt Linz (AStL)
Träger:Flachware/Original
Umfang:4 Schuber
Zeitraum: 19381945

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):