Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Städtische Registratur / Neue Registratur / NS-Zeit (nach Themen) / Bauwesen

Dieser Bestand umfasst Schriftstücke aus der Ermittlungsstelle, ein Sprengel- und Häuserverzeichnis und Dokumente des Bauamtes. Letztere umfassen Schriftstücke zur Reichsautobahn (Arbeiterlager), vertrauliche Akten u.a. zu den Hermann-Göring-Werken, und schließlich Akten über die NS-Bautätigkeit (Siedlungsbau, Wohnbauten, Straßenbau und diverse andere Bautätigkeiten sowie damit verbundene Dokumente und Aktivitäten z.B. über Finanzierung, Förderungen und Planungen). Es sind nicht nur Akten zu städtischen Bauprojekten, sondern auch beispielsweise zu Wohnbauten von verschiedenen Unternehmen darin zu finden. Schuber B 23e enthält Rechnungen vom Bau der Führersiedlungen. In Schuber B 35 findet sich eine Aufstellung der Bauvorhaben der Stadt Linz, auch für den Wohnbau (Denkschrift OB 1941), Wohnraumerhebung 1940, Organisation des Wohnungsamtes. Der Teilbestand ist wie alle Teilbestände aus der NS-Zeit zum Großteil bis auf Schriftstückebene hinunter erschlossen und kann mittels Datenbank bzw. Verzeichnis bereits vorab sehr gut gesichtet werden. Nicht vergessen werden sollte, dass auch andere als die angegebenen Schuber interessantes Material bergen könnten. Es empfiehlt sich daher eine Vorabrecherche über den gesamten Bestand in den angegebenen FindbehelfenEin Findbehelf oder Findmittel ermöglicht auf unterschiedlichste Weise (über Namen, Themen, topografische Begriffe usw.) die gezielte Suche von Materialien innerhalb eines Archivbestands..

Standort:Archiv der Stadt Linz (AStL)
Träger:Flachware/Original
Umfang:11 Schuber
Zeitraum: 19191956

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):