Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Städtische Registratur / Unternehmungen / Hotelgesellschaft (Linzer-Parkhotel-Gesellschaft)

Die Hotel-Gesellschaft http://m.b.H. in Linz wurde 1939, mit der Stadt Linz in der Geschäftsführung, gegründet. Ziel war es, u.a. ein repräsentatives Großhotel zu errichten. Mit dem Baubeginn des Parkhotels um 1951, an der Ecke Figulystraße / Christian-Coulin- Straße, kam es zur Gründung der Linzer Parkhotel Gesellschaft http://m.b.H. mit Beteiligung der Hotel-Gesellschaft. 1957 wurde die Hotel-Gesellschaft aufgelöst, und 1959 meldete die Parkhotel-Gesellschaft Konkurs an.
Der abgeschlossene Bestand umfasst Unterlagen über die Gründung der Gesellschaft und folgende andere Inhalte: Gesellschaftsordnung und Gesellschafter, Anteilbuch, Steuerangelegenheiten, Jahresabschlüsse, Entschädigung für Besatzungsschäden, Protokolle über Hauptversammlungen und Aufsichtsratssitzungen und das Rückstellungsverfahren Weinzinger gegen die Stadtgemeinde Linz.
Inhalt der Schuber:
Sch 1: Schriftverkehr A–Z, Gesellschafter, Diverses
Sch.2: Gesellschaftsordnung, Anteilbuch, Publikation, Schriftverkehr: Gründung, Gesellschafter, Handelsregister, Rückstellung
Sch 3: Steuerangelegenheiten, Entschädigung für Besatzungsschäden, Bankausweise
Sch.4: Protokolle über Hauptversammlungen und Aufsichtsratsssitzungen, Schriftverkehr über Hauptversammlungen und Aufsichtsratsssitzungen
Sch. 5 Pläne, Situationsberichte, Jahresabschlüsse, Handkasse, Rechnungsbelege

Standort:Archiv der Stadt Linz (AStL)
Provenienz:Hotel-Gesellschaft (Linzer Parkhotel-Gesellschaft)
Träger:Flachware/Original
Umfang:5 Schuber
Zeitraum: 19391959
Ordnung:chronologisch

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):