Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Unterricht, Wissenschaft, Forschung und Kunst / Bundesministerium für Unterricht, Kunst (und Sport) / Kunstsektion (1945–1998) / Generalreferat für Kunstförderung, Staatstheater, Museen und Volksbildung (Teilbestand)

Die sogenannte Kunstsektion ist neben der Hauptreihe mit den allgemeinen Akten des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst der zweite wichtige Aktenbestand dieser Bestandsgruppe.
Das Aktenmaterial ist ab 1945 vorhanden, wobei fallweise auch Vorakten aus dem Zeitraum 1940–1944 beiliegen. Findbehelfe (Indizes, Protokolle und Elenche) sind ab 1940 vorhanden.
Das Schriftgut ist nach dem gleichen Hinterlegungsprinzip wie das der Hauptreihe zu Signaturen zusammengefasst, wobei nicht sämtliche Signaturen der Hauptreihe verwendet wurden, sondern nur jene, die sich auf Kunstangelegenheiten beziehen. Allgemeine Akten zu den gleichen Betreffen können gleichzeitig in der Hauptreihe (Signatur 15) erliegen.
Von 1940–1970 war die Sektion II mit den Agenden der Kunstsektion betraut. Diese behandelte vor allem die allgemeinen Kunstangelegenheiten.
Akten der Kunstsektion, die ein bestimmtes Thema umfangreicher behandeln, wurden sachthematisch zu Sammelmappen oder Sammelakten zusammengefügt und nach Nummern abgelegt. Das Verzeichnis der Registratur weist 850 Sammelmappen aus, tatsächlich sind nur ein Drittel dieser Konvolute an das Archiv der Republik abgegeben worden. Der Bestand enthält Material zu folgenden Themen und Institutionen: Allgemeine Kunstangelegenheiten, angewandte Kunst, Ausstellungen, bildende Kunst, BundesdenkmalamtDas seit dem 19. Jahrhundert bestehende Bundesdenkmalamt (BDA) beschäftigt sich mit der Erfassung und Erhaltung von Kunstdenkmälern. (Zentralstelle für Denkmalschutz), Bundesstaatliche Hauptstelle für Lichtbild und Bildungsfilm, darstellende Kunst, Denkmalpflege, Denkmalschutz, Dokumentationswesen, Film- und Lichtbildwesen, Hofmusikkapelle, Informationswesen, Kunstförderung, Künstlersozialversicherung, Kunstschulen, Kunstsenat, Lehranstalten auf dem Gebiet der Musik, der bildenden und angewandten Kunst, Literatur, museale Sammlungen, Museen, Musik, Rundfunk, Sammlungen, Urheberrecht, Verlagswesen, wissenschaftliche Bibliotheken und Sammlungen, wissenschaftlicher Film.

Literatur:
Egon Loebenstein: 100 Jahre Unterrichtsministerium 1848-1948. Festschrift des Bundesministeriums für Unterricht in Wien
Andrea Hackel: Skartierungsprobleme im Bestandsbereich Unterricht
Gert Kerschbaumer: Meister des Verwirrens. Die Geschäfte des Kunsthändlers Friedrich Welz
Evelyn Deutsch-Schreiner: Nationalsozialistische Kulturpolitik in Wien 1938-1945 unter spezieller Berücksichtigung der Wiener Theaterszene

http://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=580507

Standort:Österreichisches Staatsarchiv (ÖStA) / Archiv der Republik (AdR)
Provenienz:Generalreferat für Kunstförderung, Staatstheater, Museen und Volksbildung 1940–1945, Staatsamt für Volksaufklärung, Unterricht, Erziehung und Kultusangelegenheiten 1945–1945, BMBundesministerium, Bundesminister/in für Unterricht 1945–1970
Träger:Flachware/Original
Umfang:4.518 Faszikel
Angaben zur Vollständigkeit:Noch im Ressort wurde das Schriftgut ohne Beteiligung des ÖStA einer Skartierung unterzogen, die vor allem Bestände der Jahrgänge 1945–1960 betraf.
Zeitraum: 1945
Ordnung:numerisch

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):