Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Meldescheine

Die Meldescheine sind alphabetisch (phonetischIn einer phonetischen (lautlichen) Ordnung werden ausspracheähnliche Laute unter einem Buchstaben zusammengefasst (z.B. B und P unter B), um Fehler bei Unsicherheiten und wechselnden Schreibweisen zu neutralisieren.) sortiert. Jeder Buchstabe ist separat archiviert, wobei die Meldezettel innerhalb der Buchstaben in Bunde von bis zu 400 (meist aber nur 100) alphabetisch sortierten Einzelmeldescheinen abgelegt sind. Bei jedem Buchstaben gibt es zehn und 20 Bunde. Vorsichtig geschätzt, umfasst der Bestand etwa 39.000 Meldescheine.

Standort:Salzburger Landesarchiv (SLA)
Provenienz:BPDionBundespolizeidirektion Salzburg, in deren Zuständigkeit das Meldewesen bis 1938 (bzw. 1940) fiel, bevor es auf die Stadtgemeinde überging
Träger:Flachware/Original
Umfang:ca. 400 Bunde
Zeitraum: 18301939
Ordnung:alphabetisch
Details zur Ordnung:Ordnung phonetisch

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):