Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

M.Abt. 245 / Tr – Transaktionen [1. Reihe]

Der Bestand bildet die Grundtransaktionen der Stadt Wien ab. Es geht um Kauf, Verkauf und Tausch von LiegenschaftenEine Liegenschaft kann aus mehreren Grundstücken bestehen, sie kann bebaut oder unbebaut sein, sie ist im Grundbuch unter einer Einlagezahl verzeichnet. durch die Stadt Wien. Enthalten sind Grundtransaktionen aus allen Wiener Bezirken, aber auch aus Orten außerhalb Wiens, in denen die Gemeinde Wien Liegenschaften besitzt/besaß. Bei ArisierungenArisierung ist jede Art des Entzugs von Vermögen von Personen, die im Sinne der Nürnberger (Rasse-)Gesetze als Juden galten. Arisierungen verliefen sowohl in (auch den NS-Gesetzen zuwider laufender) "wilder" als auch in (den NS-Gesetzen entsprechender) pseudo-legaler Form. befinden sich bei den jeweiligen Liegenschaften auch Akten zu Vorgängen vor und nach der Transaktion, wie etwa Korrespondenzen mit der VermögensverkehrsstelleDie im Mai 1938 eingerichtete Vermögensverkehrsstelle (VVSt) sollte die kontrollierte und legale "Entjudung" der österreichischen Wirtschaft in die Wege leiten und weitere "wilde" Arisierungen vereiteln (vgl. GBlÖ Nr. 139/1938). Die VVSt war eine der zentralen Institutionen zur Durchführung des systematischen Vermögensentzugs im NS-System. Arisierungen durften ab Mai 1938 nur mehr mit ihrer Genehmigung durchgeführt werden. Ihr Leiter war der Staatskommissar in der Privatwirtschaft Walter Rafelsberger. und Akten von Rückstellungsverfahren.

https://www.wien.gv.at/actaproweb2/benutzung/archive.xhtml?id=Ser+++++00002508ma8Invent

Standort:Wiener Stadt- und Landesarchiv (WStLA)
Provenienz:MAMagistratsabteilung 45, später MA 69
Träger:Flachware/Original
Zeitraum: 19251954
Ordnung:chronologisch
Details zur Ordnung:Ordnung nach Jahren, innerhalb dieser numerisch
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz
Details zur Benützungsbeschränkung:Es gilt eine erweiterte Schutzfrist für personenbezogene Daten. Einsichtsrechte für Betroffene

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):