Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Landesgericht für Strafsachen Wien / Vr; Ns – Strafakten: politische

Bei den Gerichtshöfen I. Instanz ist in der Einlaufstelle das Hauptregister Vr (Vr = Verfahren) zu führen. Das Vr Register dient dem Nachweis, ob und in welcher Gerichtsabteilung eine Strafsache anhängig ist, sowie der Bildung des Aktenzeichens.
Dieser Bestand enthält für die Jahre 1945 und 1946 u.a. Aufhebungsanträge gemäß § 4 des Gesetzes v. 3.7.1945 über die Aufhebung von Strafurteilen (vgl. StGBl Nr. 48/1945) und die Einstellung von Strafverfahren des Jahres 1934 und der Zeit des Nationalsozialismus. Im Bestand spiegeln sich die Strafurteile gegen politische Opfer des Nationalsozialismus wider.

https://www.wien.gv.at/actaproweb2/benutzung/archive.xhtml?id=Ser+++++00008643ma8Invent

Standort:Wiener Stadt- und Landesarchiv (WStLA)
Provenienz:LGLandesgericht I, LG II
Träger:Flachware/Original
Umfang:2 Faszikel
Zeitraum: 1934, 19451946
Details zur Ordnung:1934 geordnet nach Landesgericht I und II, innerhalb der Landesgerichte nach ansteigender Aktenzahl (Vr Zahl), 1945 und 1946 nicht als Vr, sondern als Ns Akten geführt (Anm.: Ns = Ansuchen um Wiederaufnahme oder Tilgung bereits abgewickelter Verfahren)
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz
Details zur Benützungsbeschränkung:Es gilt eine erweiterte Schutzfrist für personenbezogene Daten. Einsichtsrechte für Betroffene

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):