Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Schutzstaffel (SD) – Kartei

Die Kartei wurden nach dem Krieg angelegt, die Karteikarten enthalten den Namen, das Geburtsdatum, den Wohnort und die Funktion der betreffenden Person. Zur Angabe der Funktion (innerhalb der NSDAPNationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, der SSSchutzstaffel oder allgemein der NS-Hierarchie) ist immer ein Quellenhinweis enthalten, der entweder in einer Urkundenzahl besteht oder "USA-Liste" oder "lt. Aussage von ..." lautet. Zusätzlich zu den maschinschriftlichen Angaben gibt es oft auch handschriftliche Ergänzungen. Den Geburtsorten der erfassten Personen nach zu schließen, sind hier auch deutsche Staatsangehörige erfasst.
Die Kartei dürfte keinen Bestand erschlossen haben, sondern für sich stehen.

https://www.wien.gv.at/actaproweb2/benutzung/archive.xhtml?id=Ser+++++00009108ma8Invent

Standort:Wiener Stadt- und Landesarchiv (WStLA)
Provenienz:BMBundesministerium, Bundesminister/in für Inneres: Staatspolizei
Träger:Flachware/Original
Zeitraum: 19451950
Ordnung:alphabetisch
Details zur Ordnung:Ordnung nach Namen
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz
Details zur Benützungsbeschränkung:Es gilt eine erweiterte Schutzfrist für personenbezogene Daten. Einsichtsrechte für Betroffene

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):