Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

M.Abt. 119 / Gelöschte Vereine: 2. Reihe

Die Nachtragsserie zu A 32 (M.Abt. 119 / Gelöschte Vereine) enthält Akten von Vereinen, die vor 1954 gebildet und zwischen 1920 und 1974 aufgelöst wurden bzw. deren Bildung im selben Zeitraum angemeldet und untersagt wurde. Die Akten enthalten in der Regel den Antrag auf Bildung (Gründung), die Statuten (Satzungen) des Vereins, den Bewilligungs- bzw. Nichtuntersagungsbescheid sowie die Löschung (Auflösung) des Vereins. Darüber hinaus können die Akten auch Umbildungen, Statutenänderungen, Protokolle von Generalversammlungen, Auflistungen des Vereinsvermögens sowie behördliche Erhebungen zum Verein und seinem Vorstand (etwa Leumundszeugnisse der Polizeidirektion Wien) enthalten.

https://www.wien.gv.at/actaproweb2/benutzung/archive.xhtml?id=Ser+++++00001241ma8Invent

Standort:Wiener Stadt- und Landesarchiv (WStLA)
Provenienz:Vereinsbehörde (bis 1920: Niederösterreichische Statthalterei, bis 1974: Magistrat Wien)
Träger:Flachware/Original
Angaben zur Vollständigkeit:Es sind keine Skartierungen vorgenommen worden.
Zeitraum: 18001974
Ordnung:chronologisch
Details zur Ordnung:Ordnung nach dem Jahr der Vereinsgründung, innerhalb dieses nach fortlaufender Zahl. Vereine, die 1920 bereits bestanden haben und nach 1920 aufgelöst wurden, wurden nach dem Jahr ihrer ersten Umbildung oder Auflösung abgelegt (d.h. nach dem Jahr, in dem sie nach 1920 erstmals bei der Vereinsbehörde aktenkundig wurden).

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):