Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Altbestände

Bei diesem Bestand handelt es sich um den weitaus größten Bestand des Archivs, der sämtliche Archivalien bis zur Installierung der Realienregistratur um 1940 versammelt. Deshalb reicht der Bestand auch bis zu frühen im Archiv befindlichen Überlieferungen aus dem 15. Jahrhundert zurück.
NS-relevante Dokumente finden sich in den unterschiedlichen Kontexten und können über den FindbehelfEin Findbehelf oder Findmittel ermöglicht auf unterschiedlichste Weise (über Namen, Themen, topografische Begriffe usw.) die gezielte Suche von Materialien innerhalb eines Archivbestands. nur in seltenen Fällen präzise eruiert werden. Deshalb und um auch Archivalien der unmittelbaren Zeit vor und nach dem NS-Regime zu finden, ist für eine detaillierte Recherche die etwas aufwendigere Durchsicht der Scans der Archivkarteikarten zu empfehlen.
NS-relevante Materien sind u.a.
- 10/101: Beschlagnahme des Borromäums (= Erzbischöfliches Privatgymnasium)
- 22/17: Schulvisitationsberichte Tirol 1924–1938, Salzburg 1931–1939
- 22/43: Ehe-Dispense diverse 1938–1939
- 22/102: Liquidierung kirchlicher Vereine (NS)

Standort:Archiv der Erzdiözese Salzburg
Provenienz:Erzbischöfliches Ordinariat der Erzdiözese Salzburg
Träger:Flachware/Original
Umfang: Faszikel
Zeitraum: 14001949
Ordnung:alphabetisch
Details zur Ordnung:Ordnung nach Materien
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz/Sperrfrist
Details zur Benützungsbeschränkung:Einsichtnahme nach Ansuchen bei der Archivleitung

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):