Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Akten der Bezirkshauptmannschaften

In den Aktenbeständen der BHsBezirkshauptmannschaft vereinen sich sehr heterogene Quellen, die die gesamte Verwaltung des jeweiligen Bezirks, auch in der NS-Zeit, widerspiegeln. Schriftstücke zum Vermögensentzug sind hier höchstwahrscheinlich enthalten. Der Bestand gliedert sich folgendermaßen:
- BHBezirkshauptmannschaft Hallein 1886–1973: Protokolle, Indizes; Akten (1.686 Kartons)
- BH Salzburg-Umgebung 1881–1982: Protokolle, Indizes; Akten (3.897 Kartons)
- BH St. Johann im Pongau 1854–1988: Protokolle, Indizes (auch Bezirksbauamt Werfen); Akten (4.184 Kartons)
- BH Tamsweg 1822–1950: Protokolle, Indizes; Akten (634 Kartons)
- BH Zell am See 1895–1988: Protokolle, Indizes; Akten (3.538 Kartons)
In folgenden Beständen gibt es auch Gewerbeakten:
- BH Salzburg-Umgebung: Gewerbesachen (Kartons 308–330), suchbar über einliegendes Gewerberegister
- BH St. Johann im Pongau: Gewerbekartei (3 Kartons); Gewerbeakten (21 Kartons), kein Findbehelf
- BH Tamsweg: Gewerbeakten nur bis 1938
- BH Zell am See: Gewerbekartei (2 Kartons), alphabetisch gereiht; Gewerbesachen (21 Kartons); zusätzlich im Unterbestand abgelegt: Akten Plan 1939–1943 und Akten Hauptübersicht 1939–1941 (eventuell FindbehelfEin Findbehelf oder Findmittel ermöglicht auf unterschiedlichste Weise (über Namen, Themen, topografische Begriffe usw.) die gezielte Suche von Materialien innerhalb eines Archivbestands.)
- Im Bestand der BH Hallein gibt es keine Gewerbeakten.

Standort:Salzburger Landesarchiv (SLA)
Provenienz:Salzburger BHsBezirkshauptmannschaft
Träger:Flachware/Original
Umfang:14.000 Kartons
Zeitraum: 18201989
Details zur Ordnung:Ordnung verschieden

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):