Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Städtische Registratur / Meldebücher

Die historischen Meldebücher umfassen:
- Linz (1870–1910)
- Urfahr (1853–1910)
- Volkszählung Urfahr (1880,1890,1900,1904)
- Pöstlingberg (1893–1898, 1907–1919)
- Ebelsberg (1907–1943)
Von den im angeführten Zeitraum in Linz und einigen Nachbargemeinden vorübergehend wohnenden Personen sind in der Regel folgende Daten in die Meldebücher eingetragen worden: Name, Geburtsdatum oder Geburtsjahr, Beruf, Herkunftsort, Daten der An- und Abmeldung, Wohnadresse in Linz. Die Meldebücher wurden mikroverfilmt.

Standort:Archiv der Stadt Linz (AStL)
Provenienz:Die historischen Meldebücher wurden im Jahr 1990 vom Meldeamt der BPDionBundespolizeidirektion dem Archiv der Stadt Linz zur dauernden Aufbewahrung übergeben.
Träger:Flachware/Original digital Mikrofilm
Umfang:94 Bücher
Zeitraum: 18531943
Details zur Ordnung:Ordnung nach Meldedatum
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz
Details zur Benützungsbeschränkung:Personenbezogene Akten unterliegen dem Datenschutz.

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):