Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Restitutionsmaterialien [Fotos]

Es gibt vier Reihen, alle liegen auch in digitaler Form vor:

- Entzogene Kunstgegenstände (6.000 Fotos):
(=interne Bezeichnung, es dürften hier auch andere Fotos enthalten sein). Die Fotos stammen aus dem Fotoarchiv des BDABundesdenkmalamt, sie sind in der Kommission für ProvenienzforschungDie Kommission für Provenienzforschung wurde im März 1998 – also vor Erlassung des Kunstrückgabegesetzes – vom BMUK eingesetzt. Sie hatte zunächst den Auftrag, zwischen 1938 und 1945 (bzw. danach) erworbene Kunst- und Kulturgegenstände sowie Restitutionen nach dem Zweiten Weltkrieg systematisch zu katalogisieren, um alle Fragen hinsichtlich der Besitzverhältnisse während der NS-Herrschaft und der unmittelbaren Nachkriegszeit aufzuklären und auf Basis des vorhandenen Archivmaterials in den Sammlungen des Bundes und im Bundesdenkmalamt den Rechtstitel der Republik Österreich an diesen Gegenständen zu überprüfen. Später wurde die zu beachtende Zeitspanne auf die Zeit ab 30.1.1933 (Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland) ausgedehnt. nur in digitaler Form einsehbar, die Rechte liegen beim BDA. Viele der hier enthaltenen Fotos finden sich als Positive im Bestand "Zentraldepotkartei".

- Zentraldepotkartei (5.000 Fotos):
Diese Kartei (jeweils ein Karteiblatt mit einem Originalfoto) wurde ab 1938 im Zuge der Beschlagnahmungen angelegt.

- Bestand Property Cards und Bestand Schloss Kleßheim (967 Fotos):
Diese Originalfotos dokumentieren die Kunstgegenstände, die nach 1945 über den Art Collecting PointCentral Art Collecting Point war eine im Mai 1945 von den US-Amerikanern eingerichtete Stelle, die geraubte und enteignete Kunstwerke an die ursprünglichen Eigentümer rückführen sollte. in München nach Österreich zurückkamen.

- Fotos Rothschild / Gutmann (8 Kartons)
Die Kartons enthalten Fotos der Objekte der Kunstsammlungen Rothschild und Gutmann.

Standort:Bundesdenkmalamt (BDA) / Archiv [Büro der Kommission für Provenienzforschung]
Provenienz:BDABundesdenkmalamt
Träger:Flachware/Original digital
Umfang:12.000 Fotos
Zeitraum: 1938heute
Ordnung:alphabetisch
Details zur Ordnung:Ordnung nach Namen der Eigentümer bzw. Antragsteller

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):