Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Sonderfaszikel Franz./1–2 1954/55. Freigabe von französischen Wohnungen: Freigabe von beschlagnahmten Wohnungen usw. durch die Franzosen 1954–1955

Der Bestand enthält Akten bezüglich der Freigabe von beschlagnahmten Wohnungen und Häusern durch die Franzosen in den Jahren 1954 und 1955. Unter den Objekten finden sich solche, die früher von als Juden verfolgten Personen bewohnt waren:
- Sammelbogen (16.2.1954–15.9.1955, 823 Ordnungszahlen), Wohnungen alphabetisch nach Straßennamen geordnet
- Einzelakten, alphabetisch nach Straßennamen abgelegt (Sonderfaszikel Franz./1: Hungerburg bis Zeughausgasse; Sonderfaszikel Franz./2: Adalbert-Stifterstraße bis Hugo-Wolfstraße). Die Akten enthalten eine allgemeine Beschreibung des Objekts sowie seines Inventar- und Bauzustands, Gutachten des Bausachverständigen zur Schadensfeststellung, Namen der Hauseigentümer und früheren Mieter etc.).

Standort:Stadtarchiv Innsbruck
Provenienz:französische Militärregierung
Träger:Flachware/Original
Umfang:2 Kartons
Zeitraum: 19541955
Ordnung:alphabetisch

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):