Gesetz - Details
Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Bundesgesetz betreffend Zuwendungen an den Internationalen Fonds für Opfer des Nationalsozialismus


Datum:04.12.1998
Referenz:BGBlBundesgesetzblatt I Nr. 182/1998
Gesetz im Original

Aufgrund des Gesetzes überweist die Österreichische Nationalbank 102 Millionen öS an den Internationalen Fonds für Opfer des Nationalsozialismus. Der Fonds (Nazi Persecutee Relief Fund) ist 1998 im Rahmen der Londoner Konferenz über NS-Raubgold eingerichtet worden. Über die Verwendung der Mittel verfügt der Nationalfonds der Republik ÖsterreichDurch das Nationalfondsgesetz 1995 geschaffener Fonds zur Entschädigung von Opfern des Nationalsozialismus (vgl. BGBl Nr. 432/1995).

Verweis auf diese Norm in:

Parlamentarische Materialien: