Gesetz - Details
Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Verordnung über eine Sühneleistung der Juden deutscher Staatsangehörigkeit


Datum:12.11.1938
Referenz:RGBlReichsgesetzblattI 1938, S. 1579
Gesetz im Original

Nach dem Novemberpogrom vom 9./10.11.1938 wird Juden deutscher Staatsangehörigkeit für das Attentat auf den Gesandten Ernst von Rath die Zahlung einer "Sühneleistung" – der Judenvermögensabgabe – in der Höhe von 1 Mrd. RM auferlegt.

Durchführungsverordnungen, Novellen etc.: