Gesetz - Details
Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Verordnung über die Behandlung von Vermögen der Angehörigen des ehemaligen polnischen Staates


Datum:17.09.1940
Referenz:RGBlReichsgesetzblattI 1940, S. 1270ff
Gesetz im Original

Aufgrund der Verordnung kann das Vermögen von polnischen Staatsbürgern beschlagnahmt, eingezogen oder unter kommissarische VerwaltungZwangsverwaltung eines Betriebes zwischen 1938 und 1945 durch kommissarische Verwalter gestellt werden. Handelt es sich um Juden und geflohene Polen, so ist die Beschlagnahme verpflichtend auszusprechen, in allen anderen Fällen kann diese Maßnahme ergriffen werden.

Durchführungsverordnungen, Novellen etc.:

Verweis auf diese Norm in: