Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Vermögensrückstellung

In dieser Gruppe sind jene Gesetze versammelt, auf deren Basis die Restitution von während der NS-Zeit (teilweise aber auch bereits während des Ständestaats insbesondere kommunistischen und sozialdemokratischen Organisationen) entzogenen Vermögenswerten in der Zweiten Republik zunächst vorbereitet und schließlich auch durchgeführt wurde. Erfasst sind hier daher vor allem jene Normen, die eine tatsächliche Restitution/Rückgabe entzogener Gegenstände oder Werte vorsahen. Bestimmungen, die Vermögensverluste nur entschädigten, sind in einer eigenen Gruppe zusammengefasst. Gesetze, die sich ausschließlich mit der Rückstellung von Kunst- und Kulturgütern beschäftigen, sind ebenfalls in einer eigenen Gruppe zusammengefasst.

Nr. /