Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim

Die offizielle Website des Lern- und Gedenkorts Schloss Hartheim widmet sich der Geschichte jener Einrichtung, die in den Jahren 1940 bis 1944 als Tötungsanstalt verwendet wurde. Dem NS-Euthanasie-Programm "Aktion T4Nach dem Zweiten Weltkrieg verwendeter Begriff für die während der NS-Zeit unter der euphemistischen Bezeichnung "Euthanasie" oder "Aktion Gnadentod" durchgeführte systematische Ermordung von über 100.000 Menschen mit Behinderungen. Namengebend war die Adresse der durchführenden Einrichtung, eine Villa in der Berliner Tiergartenstraße 4" fielen hier von Mai 1940 bis August 1941 rund 18.000 Menschen zum Opfer. Von 1941 bis 1944 wurden in Hartheim zudem bis zu 12.000 Häftlinge aus den Lagern Mauthausen, Gusen und Dachau im Zuge der "Sonderbehandlung 14f13" ermordet. In dem von der Dokumentationsstelle Hartheim geführten "Gedenkbuch" sind bisher etwa 30.000 Namen von in Hartheim ermordeten Menschen erfasst.

URL
http://www.schloss-hartheim.at