Meldewesen

Historische Meldeunterlagen können dazu benützt werden, Personen zu identifizieren, da diese Unterlagen meist nicht nur Auskunft über die Wohnadresse, sondern auch über den Familienstand, über Ehepartner und Kinder, über das Geburtsdatum und die Staatsbürgerschaft geben. Das Meldewesen ist kommunale Aufgabe, daher sind die historischen Meldeunterlagen je nach Gemeinde sehr unterschiedlich überliefert. Besonders gut ist die Überlieferung in Wien. Meldeunterlagen sind meist entweder alphabetisch nach Personennamen oder nach den einzelnen Häusern, in denen die Personen gelebt haben, geordnet. Sie bestehen aus Meldezettel und Meldebüchern.

Aktuelle Meldeauskünfte erteilen das Zentrale Melderegister des Innenministeriums (http://zmr.bmi.gv.at/pages/home.htm) bzw. die örtlichen Melderegister. Für Auskünfte aus den historischen Meldeunterlagen muss man sich an Landes-, Stadt- bzw. gegebenenfalls auch Gemeindearchive wenden. Die Bestände der Landes- und großen Stadtarchive sind hier aufgelistet.