Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Liegenschaftsakten

Es handelt sich um Originalakten und Kopien zu LiegenschaftenEine Liegenschaft kann aus mehreren Grundstücken bestehen, sie kann bebaut oder unbebaut sein, sie ist im Grundbuch unter einer Einlagezahl verzeichnet. der Israelitischen KultusgemeindeDie Israelitischen Kultusgemeinden (IKG) sind die Organisationen der jüdischen Glaubensgemeinschaft in Österreich. in Wien, den Bundesländern sowie Italien und Tschechien. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf Vermögensentzug und Rückstellungsverfahren.

Standort:Archiv der Israelitischen Kultusgemeinde Wien
Provenienz:Aktenproduzenten waren diverse Abteilungen der IKGIsraelitische Kultusgemeinde (insbesondere Gebäudeverwaltung und Technisches Amt). Im Zuge des von 2001–2005 durchgeführten Projekts "Das Vermögen der Israelitischen KultusgemeindeDie Israelitischen Kultusgemeinden (IKG) sind die Organisationen der jüdischen Glaubensgemeinschaft in Österreich. Wien und der jüdischen Organisationen 1938–1975" der Anlaufstelle der Israelitischen Kultusgemeinde Wien für jüdische NS-Verfolgte in und aus ÖsterreichDie 1999 gegründete Anlaufstelle unterstützte Holocaust-Überlebende und ihre Nachkommen bei der Suche nach entzogenem Vermögen und bei der Stellung von Anträgen an den Entschädigungsfonds. Die Agenden der Anlaufstelle liegen seit 2009 bei der Abteilung für Restitutionsangelengenheiten der Israelitischen Kultusgemeinde Wien. Die ursprüngliche Bezeichnung der Anlaufstelle war International Steering Committee. (Mauerbach-Auktion) wurden die Akten aus ihren ursprünglichen Beständen herausgelöst und den verschiedenen LiegenschaftenEine Liegenschaft kann aus mehreren Grundstücken bestehen, sie kann bebaut oder unbebaut sein, sie ist im Grundbuch unter einer Einlagezahl verzeichnet. der IKG zugeordnet. Dieser neue Bestand wurde durch Kopien aus verschiedenen österreichischen Archiven erweitert. Die historische Ordnung der ursprünglichen Bestände ist nicht wiederherstellbar.
Träger:Flachware/Original Flachware/Kopie Mikrofilm
Umfang:338 Kartons
Angaben zur Vollständigkeit:Es sind keine Skartierungen vorgenommen worden.
Zeitraum: 20. Jahrhundert
Ordnung:alphabetisch
numerisch
Details zur Ordnung:Ordnung nach Wiener Bezirken und Adresse bzw. Ortsnamen
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz/Sperrfrist
Details zur Benützungsbeschränkung:Einsichtnahme nach Maßgabe der Archivleitung

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):