Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Archivbestände

Bestände, archivspezifisch

Hier sind jene Materialien versammelt, die in österreichischen Archiven liegen und den auf der Plattform behandelten Themenbereichen zuzurechnen sind. Bereitgestellt werden jeweils Hinweise zu den einzelnen Archiven (Kontakt, Benützungsbedingungen) sowie die wichtigsten Informationen über die erfassten Quellenbestände (Inhalt, Umfang, Einsichtsbeschränkungen, Findbehelfe usw.).

Bestände anzeigen

Bestandsgruppen, archivübergreifend

Unter dem Begriff Bestandsgruppen sind Materialien zusammengefasst, die für bestimmte Fragen – insbesondere für die Recherche zu einzelnen Personen – von Bedeutung sind, aber entweder schwer zugänglich sind (z.B. Akten der Kammern der freien Berufe) oder verstreut an verschiedenen Orten liegen (z.B. Verlassenschafts- und Pflegschaftsakten in den BezirksgerichtenBezirksgerichte bilden die unterste Ebene der österreichischen Gerichtsbarkeit. Die 1850 geschaffenen Bezirksgerichte sind u.a. zuständig für die Führung des Grundbuchs. In der NS-Zeit wurden sie Amtsgerichte genannt. Allgemein zur Gerichtsorganisation in Österreich vgl.: http://de.wikipedia.org/wiki/Gerichtsorganisation_in_Österreich).

Bestandsgruppen anzeigen

Ausgewählte Quellentypen, archivübergreifend

Hier können archivübergreifend für ganz Österreich jene Archivmaterialien gesucht werden, die im Hinblick auf den nationalsozialistischen Vermögensentzug sowie die Vermögensrückstellung und Entschädigung nach dem Krieg zentrale Quellen darstellen. Genauere Angaben dazu, welche Informationen die einzelnen Quellentypen liefern, finden Sie in den Erklärungen bei den einzelnen Begriffen.

Quellentypen anzeigen