Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

NS-Akten

Der BestandSammlung von Aktenmaterial, das üblicherweise von einer Behörde produziert und später einem Archiv übergeben wurde ist nach dieser Vorgabe sortiert: Rudolf Wendt/Otto Kernstock: Einheitsaktenplan. Für die Gemeindeverwaltungen der Ostmark und enthält u.a.:
- Archivnummer 534.125–534.158 (Signatur 1–5), 1938–1945: darin u.a.: NSDAP-Bewerbungsunterlagen für Politische Leiter, Standesliste der politischen Leiter der Ortsgruppe von 1938–1944, Anträge auf Amtsenthebungen, Abberufungen von Beamten/Funktionären
- 534.194 (Signatur 001/10), 1940–1945, darin: NSDAPNationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei Kreisleitung, Amt für Volkswohlfahrt – Personalstand und Personaländerungsmeldungen etc.
- 534.200 (Signatur 003/26), 1941–1944, darin: Heimatrecht, Heimatscheine, Heimatrolle
- 534.205 (Signatur 004/5), 1938–1945, darin: Beigeordnete und Ratsherren
- 534.210 (Signatur 010/1), 1934–1943, darin: Verteilung der städtischen Referate nach § 49 Gemeindeordnung, Mitglieder des Gemeindetages vom 5.11.1934.
- 534.251 (Signatur 043/35): u.a. Beschlagnahme von Gebäuden und Räumlichkeiten (1941–1944)
- 534.412 (Signatur 515 ), 1939–1941, darin: Ortsgruppen- und Propagandaleiter Kreise Bregenz und Dornbirn (Personenlisten)
- 534.410 (Signatur 511), 1939–1941, darin: Personal des NS-Lehrerbundes Kreis Bregenz.
- 566.588 (Signatur 523), 1939–1941, darin: (Fachschafts)Listen für verschiedene Berufe (Ärzte, Dentisten, Zahnärzte, Hebammen, Tierärzte) im Gerichtsbezirk Bregenz/Bezau sowie Aufstellung der Bürgermeister des Landkreises Bregenz
- Archivnummer 534.289 (Signatur 123/1) 1938–1944, darin: u.a. Meldewesen: Domanget Gisela – Einziehung von Judenvermögen.
- 534.273 (Signatur 051/5), darin: Adressbücher der Stadt Bregenz – Verlagsrecht J. Windhager Verlag, Stuttgart (1940–1941).
- 704919 ("NS-Akten 8"), 1945f, darin: EntnazifizierungAuf der Potsdamer Konferenz wurde von den Alliierten (USA, Großbritannien, Frankreich, UdSSR) beschlossen, dass die deutsche und österreichische Gesellschaft, Kultur, Presse, Ökonomie, Jurisdiktion und Politik im Rahmen einer umfassenden Demokratisierung und Entmilitarisierung von allen Einflüssen des Nationalsozialismus gereinigt werden sollten. Von der Entnazifizierung betroffene Personen wurden in fünf Kategorien eingeteilt: 1. Hauptschuldige (Kriegsverbrecher), 2. Belastete (Aktivisten, Militaristen, Nutznießer), 3. Minderbelastete, 4. Mitläufer, 5. Entlastete (Verbotsgesetz, Kriegsverbrechergesetz) – Buchstabe H
- Archivnummer 534.125–534.158 (Signatur 1–5), 1938–1945 (Akten versch. Kreisämter), darin u.a.: NSDAP-Bewerbungsunterlagen für Politische Leiter, Standesliste der politischen Leiter der Ortsgruppe von 1938–1944, Anträge auf Amtsenthebungen, Abberufungen von Beamten/Funktionären
- 534.194 (Signatur 001/10), 1940–1945, darin NSDAP Kreisleitung, Amt für Volkswohlfahrt – Personalstand und Personaländerungsmeldungen etc.
- 534.200 (Signatur 003/26), 1941–1944, darin: Heimatrecht, Heimatscheine, Heimatrolle
- 534.205 (Signatur 004/5), 1938–1945, darin: Beigeordnete und Ratsherren
- 534.210 (Signatur 010/1), 1934–1943, darin: Verteilung der städtischen Referate nach § 49 Gemeindeordnung, Mitglieder des Gemeindetages vom 5.11.1934
- 534.251 (Signatur 043/35), darin: u.a. Beschlagnahme von Gebäuden und Räumlichkeiten (1941–1944)
- 534.412 (Signatur 515 ), 1939–1941, darin: Ortsgruppen- und Propagandaleiter Kreise Bregenz und Dornbirn (Personenlisten)
- 534.410 (Signatur 511), 1939–1941, darin: Personal des NS-Lehrerbundes Kreis Bregenz
- 566.588 (Signatur 523), 1939–1941, darin: (Fachschafts-)Listen für verschiedene Berufe (Ärzte, Dentisten, Zahnärzte, Hebammen, Tierärzte) im Gerichtsbezirk Bregenz/Bezau sowie Aufstellung der Bürgermeister des Landkreises Bregenz
- Archivnummer 534.289 (Signatur 123/1) 1938–1944, darin: u.a. Meldewesen: Domanget Gisela – Einziehung von Judenvermögen
- 704.919 ("NS-Akten 8"), 1945ff, darin: Entnazifizierung – Buchstabe H (der Buchstabe H ist wohl zufällig einer großzügigen Skartierungsaktion in den 1950er Jahren entgangen), Entnazifizierungsakten der Registrierungsbehörde (vgl. StGBl Nr. 18/1945) des Stadtmagistrats Bregenz (vgl. StGBl Nr. 18/1945), 165 Personen betreffend

Standort:Stadtarchiv Bregenz
Provenienz:Magistrat der Stadt Bregenz
Träger:Flachware/Original
Umfang:442 Akten
Angaben zur Vollständigkeit:Bestand stark skartiert
Zeitraum: 1938–1949
Ordnung:numerisch
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz
Details zur Benützungsbeschränkung:Einsichtnahme und Auswertung müssen teilweise durch das Stadtarchiv/Stadtmagistrat Bregenz genehmigt werden.

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):
  • Klagian Thomas , Mag.
    thomas.klagian@bregenz.at, ++43 (0)5574 410-1560