Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Archive / Fakultäten

Der Bestand enthält die Akten folgender Fakultäten, die es auch zwischen 1938 und 1945 gab:
- THK: Katholisch-theologische Fakultät (Personalakten, Geschäftsbücher) (1396–)
- THE: Evangelisch-theologische Fakultät (Protestantisch-theologische Lehranstalt) (Personalakten, Geschäftsbücher) (1821f)
- J: Rechtswissenschaftliche (Rechts- und Staatswissenschaftliche) Fakultät (Personalakten, Geschäftsbücher, Sachakten-Reihe der Rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultät, 1938–ca. 1983, Rigorosenakten für das Studium an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät 1920f) (1402f)
- MED: Medizinische Fakultät der Universität Wien (Personalakten, Dekanatsakten der Medizinischen Fakultät/Sonderreihe) (1399–1989)
- PH: Philosophische Fakultät (Artistenfakultät) (Besetzung und Errichtung von Lehrkanzeln: 1869–1957, Arbeitsausschuß für Gastvorträge (1940–1945), Rigorosenakten (1870–ca. 2003), Personalakten, Sprachprüfungen, Dissertationen) (1385–2005).
U.a. findet man hier Akten zum Thema EntnazifizierungAuf der Potsdamer Konferenz beschlossen die Alliierten (USA, Großbritannien, Frankreich, UdSSR) im Sommer 1945, dass die Gesellschaft, Kultur, Presse, Ökonomie, Jurisdiktion und Politik Österreichs und Deutschlands im Rahmen einer umfassenden Demokratisierung und Entmilitarisierung von allen Einflüssen des Nationalsozialismus gereinigt werden sollten. Von der Entnazifizierung betroffene Personen wurden in fünf Kategorien eingeteilt: 1. Hauptschuldige (Kriegsverbrecher), 2. Belastete (Aktivisten, Militaristen, Nutznießer), 3. Minderbelastete, 4. Mitläufer, 5. Entlastete. (Verbotsgesetz, Kriegsverbrechergesetz), viele Akten sind nach Namen abfragbar (z.B. Personalakten, Rigorosenakten).

Standort:Archiv der Universität Wien
Provenienz:Universität Wien (Fakultäten)
Träger:Flachware/Original
Zeitraum: 13001999
Details zur Ordnung:Ordnung unterschiedlich
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz
Details zur Benützungsbeschränkung:Datenschutz bei bestimmten Bestandsteilen (z.B. Personalakten)

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):