Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

M.Abt. 119 / Diverses

Die gesamte Serie enthält mehrere kleine Reihen von verschiedenen Angelegenheiten, mit denen die MAMagistratsabteilung 62 oder ihre Vorgänger betraut waren: Eine dieser Reihen umfasst Bescheide der RückstellungskommissionRückstellungskommissionen (RK) waren in 1. Instanz zuständig für die Vollziehung des 3. Rückstellungsgesetzes (vgl. BGBl Nr. 54/1947). Das Gesetz regelte die Ansprüche auf entzogenes Vermögen, das sich in privater Hand befand. Nach diesem 3. Rückstellungsgesetz wurde der zahlenmäßig größte Anteil der Rückstellungsverfahren durchgeführt. 1947–ca. 1959, eine andere enthält eine Statistik über Religionseintritte und kirchliche Trauungen des Jahres 1940. Die Serie mit den Rückstellungsbescheiden umfasst drei Kartons (Kt. 5–7). Die einliegenden Bescheide sind ungeordnet.

https://www.wien.gv.at/actaproweb2/benutzung/archive.xhtml?id=Ser+++++00001229ma8Invent

Standort:Wiener Stadt- und Landesarchiv (WStLA)
Provenienz:MAMagistratsabteilung 62
Träger:Flachware/Original
Umfang:8 Kartons
Zeitraum: 19361959
Ordnung:ungeordnet

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):