Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Altmatriken / Matriken-Zweitschriften der Israelitischen Kultusgemeinde

Laut Erlass des k.k. Ministeriums des Innern v. 6.12.1873 (Zl. 14102) waren die Israelitischen KultusgemeindenDie Israelitischen Kultusgemeinden (IKG) sind die Organisationen der jüdischen Glaubensgemeinschaft in Österreich. verpflichtet, jährlich ihre Matrikenduplikate an die politische Bezirksbehörde abzuliefern. Bei diesem Bestand handelt es sich um diese Originalduplikate.
Während die Originalmatriken der IKGIsraelitische Kultusgemeinde in der NS-Zeit von der Gemeindeverwaltung eingezogen und am 1.7.1941 der Abteilung "Judenmatrik", Wien 8, Albertplatz 7 übergeben wurden, gibt es keinen Hinweis über die Verwendung der Zweitschriften.
Der Bestand besteht aus insgesamt 27 Serien: B 1/1 – B 7/2. Er folgt der Organisationsstruktur der IKG und unterscheidet Geburts-, Trauungs- und Sterbebücher sowie die jeweils zugehörigen Indizes. Der gesamte Bestand ist mikroverfilmt.
Inhalt:
Mikrofilm-Signatur: 3.3.17.FA986:
1.10.2.B1/1: Geburtsbuch IKG Wien (1826–1938)
1.10.2.B1/2: Geburtsbuch IKG Sechshaus (1868–1891)
1.10.2.B1/3: Geburtsbuch IKG Floridsdorf (1892–1917)
1.10.2.B1/4: Geburtsbuch IKG Hernals, Ottakring, Neulerchenfeld (1873–1876)
1.10.2.B1/5: Geburtsbuch Türkische israelitische Gemeinde Wien (Sephardim) (1846–1895)
1.10.2.B1/6: Geburtsbuch Anhang für nachträglich angemeldete und fremde zur Gemeinde nicht gehörige türkische Unterthanen (1815–1889)
1.10.2.B2/1: Geburtsbuch Index: IKG Wien (1826–1929)
1.10.2.B2/2: Geburtsbuch Index: IKG Sechshaus (1876)
Mikrofilm-Signatur: 3.3.17.FA987:
1.10.2.B2/3: Geburtsbuch Index: IKG Hernals, Ottakring, Neulerchenfeld (1873–1887)
1.10.2.B3/1: Trauungsbuch IKG Wien (1826–1938)
1.10.2.B3/2: Trauungsbuch IKG Leopoldstadt (1858–1901)
1.10.2.B3/3: Trauungsbuch IKG Sechshaus (1852–1891)
1.10.2.B3/4: Trauungsbuch IKG Floridsdorf (1892–1917)
1.10.2.B3/5: Trauungsbuch IKG Hernals, Ottakring, Neulerchenfeld (1874–1875)
1.10.2.B3/6: Trauungsbuch Türkische israelitische Gemeinde Wien (Sephardim) (1857–1938, mit Lücken)
1.10.2.B4/1: Trauungsbuch Index: IKG Wien (1874–1929)
1.10.2.B4/2: Trauungsbuch Index: IKG Wien (1826–1892)
1.10.2.B4/3: Trauungsbuch Index: IKG Leopoldstadt (1874–1931)
1.10.2.B4/4: Trauungsbuch Index: IKG Sechshaus (1852–1876)
Mikrofilm-Signatur: 3.3.17.FA988:
1.10.2.B5/1: Sterbebuch IKG Wien (1826–1938)
1.10.2.B5/2: Sterbebuch IKG Sechshaus (1873–1891)
1.10.2.B5/3: Sterbebuch IKG Floridsdorf (1908–1917)
1.10.2.B5/4: Sterbebuch Türkische israelitische Gemeinde Wien (Sephardim) (1883–1938, mit Lücken)
1.10.2.B6/1: Sterbebuch Index: IKG Wien (1874–1929)
1.10.2.B6/2: Sterbebuch Index: IKG Sechshaus (1873–1876)
1.10.2.B7/1: Geburtsbuch, Trauungsbuch, Sterbebuch Index: IKG Wien (1930–1938)
1.10.2.B7/2: Geburtsbuch, Trauungsbuch, Sterbebuch Index: IKG Floridsdorf (1880)

https://www.wien.gv.at/actaproweb2/benutzung/archive.xhtml?id=Best++++00000505ma8Invent

Standort:Wiener Stadt- und Landesarchiv (WStLA)
Provenienz:BHsBezirkshauptmannschaft bzw. Magistratische Bezirksämter (bis 1892), Stadtarchiv (1892–1926), MAMagistratsabteilung 50 (1926–1938)
Träger:Flachware/Original
Umfang:540 Bände
Zeitraum: 18261938
Ordnung:alphabetisch
chronologisch
Details zur Ordnung:Ordnung der Bücher nach Jahren, der Indizes nach Namen
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz
Details zur Benützungsbeschränkung:Es gilt eine Schutzfrist von 100 Jahren ab Eintragung. Einsichtsrecht innerhalb der Schutzfrist für Personen, auf die sich die Eintragung bezieht, für sonstige Personen, deren Personenstand durch die Eintragung berührt wird, sowie für Personen, die ein rechtliches Interesse an der Einsicht glaubhaft machen können.

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):