Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Kärntner Amts- und Adress-Buch, mit den Einwohnerverzeichnissen der Städte Klagenfurt und Villach samt Vororten [1926, 1928, 1932, 1935–1937]

Das letzte vor dem "Anschluss"Als Anschluss –sterreichs an das Deutsche Reich, oder kurz "Anschluss", werden der Einmarsch deutscher Wehrmachts-, SS- und Polizeieinheiten in –sterreich am 12.3.1938 sowie die darauffolgende De-facto-Annexion durch das nationalsozialistische Deutsche Reich bezeichnet. Der "Anschluss" wurde offiziell durch das Wiedervereinigungsgesetz vollzogen. erschienene Kärntner Adressbuch stammt aus dem Jahr 1937 (21. Jahrgang). Es enthält neben einem Einwohnerverzeichnis u.a. die Namen der eingetragenen Anwälte und Notare, aber auch Behörden, Ämter, öffentliche Institute und z.T. Vereine des Bundesstaats –sterreich sowie des Bundeslands Kärnten, ein Verzeichnis der Hauseigentümer von Klagenfurt und Villach sowie ein Branchenverzeichnis (protokollierte Firmen, Handels- und Gewerbetreibende in Kärnten). Das Verzeichnis liegt für folgende Vorkriegsjahre vor: 1926, 1928, 1932, 1935–1937. Nach dem AnschlussAls Anschluss –sterreichs an das Deutsche Reich, oder kurz "Anschluss", werden der Einmarsch deutscher Wehrmachts-, SS- und Polizeieinheiten in –sterreich am 12.3.1938 sowie die darauffolgende De-facto-Annexion durch das nationalsozialistische Deutsche Reich bezeichnet. Der "Anschluss" wurde offiziell durch das Wiedervereinigungsgesetz vollzogen. erschien es noch zweimal – 1938 und 1939 (vgl. Kärntner Amts- und Adress-Buch [1938, 1939]) – und nach dem Krieg wieder 1947 (vgl. Kärntner Amts- und Adress-Buch mit Osttirol [1947, 1949, 1957–1959/60, 1963, 1966]).

Kann hier benützt werden:

Kärntner Landesarchiv (KLA)
9020 Klagenfurt, St. Ruprechter Straße 7, http://www.landesarchiv.ktn.gv.at/